Milizsystem

Parktisch alle Feuerwehren im Kanton Zürich basieren auf dem Milizsystem. Das heisst, dass die Angehörigen der Feuerwehr (AdF) freiwillig und nebenberuflich Feuerwehrdienst leisten. Dies ist ein interessantes Hobby, welches natürlich viel Herzblut ("Blutgruppe F") erfordert.

Alle AdF gehen dabei einer regelmässigen Arbeit nach, sind im Studium oder sind für die Kinder und den Haushalt zuständig. Im Falle eines Alarmes über den Pager oder Telefon fahren sie in ihr Feuerwehr-Depot, rüsten sich aus und rücken zum Einsatzort aus.

Wie hoch ist der Zeitaufwand? - Der erforderliche Zeitaufwand ist schwer zu definieren. Jede Feuerwehrorganisation hat einen eigenen Übungsplan und je nach Grösse und Besonderheiten des Einsatzgebietes gibt es unterschiedlich viele Einsätze pro Jahr. In der Regel finden pro Jahr rund 10 - 15 Übungen, jeweils am Abend statt. Zu den Übungen und allgemeinen Anlässen kommen die Einsätze dazu, deren Zahl je nach Feuerwehr unterschiedlich sein kann. Viele Feuerwehren betreiben eine eigene Homepage auf dem Internet, welche dazu weitere Informationen liefert.

Die Kontaktperson deiner Feuerwehr - in der Regel der Kommandant oder ein Stabsoffizier - gibt gerne Auskunft über den möglichen Zeitaufwand.